#SCHLIERENbewegt im Kulturerbejahr 2018 - WAGI Museum Schlieren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
#SCHLIERENbewegt im Kulturerbe2018

Mit der Ausstellung #SCHLIERENbewegt beteiligt sich das Museum der Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik am #Kulturerbejahr2018. Von Schlieren aus wurde schweizer Industrie- und Wirtschaftsgeschichte geschrieben: Schienenfahrzeuge aller Art, Aufzüge, Rolltreppen, Trolleybusse und sogar Flugzeuge - Produkte aus der Wagi bewegten rund 100 Jahre lang Menschen in aller Welt. Der soziale Einfluss der Fabrik auf den Standort Schlieren war immens. Generationen waren Teil der "Institution Wagi", die weit mehr war als nur eine Fabrik.

Mit einer erweiterten Sonderausstellung geht das Wagi Museum noch tiefer auf die Geschichten dieser Menschen ein, welche das Unternehmen während 90. Jahren prägten und zu einer Weltmarke machten. Bisher unveröffentlichte Fotografien der Wagi Arbeiter aus dem Fabrikalltag zeigen wie hart die anfänglichen Arbeitsbedingungen nach der Jahrhundertwende im Wagon- und später im Aufzugsbau in Schlieren gewesen sein mussten.

Trotzdem war die Wagi bereits ab 1906 ein fortschritliches Unternehmen der Schweizer Maschinenindustrie was die frühe Bildung einer Arbeiterkommissionen, Krankenversicherungen und Arbeiterfonds betraf. Diese Investition aus der Gründerzeit machte die Wagi fortlaufend zu einer Institution mit überregionalem sozialen Einfluss. Die Wagi war eine Familie, deren Geist bis heute weiterlebt und auch 33 Jahre nach ihrer Schliessung immer noch Angehörige der einstigen Arbeiter aus verschiedenen Regionen und Kulturen in ihren Bann zieht.

Die Sonderausstellung #SCHLIERENbewegt im Museum startet am Sonntag 25.02 2018.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü