Historic Schlieren beim DVZO - Wagi Museum Schlieren

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
.
TdOT 2016 beim DVZO

Am 05. Juni 2016 öffnete der Dampfbahnverein Zürcher Oberland DVZO wieder seine Tore anlässlich des Tag der offenen Türe. Durch erste vorgängige Kontakte zu Mitgliedern des DVZO liessen wir es uns nicht nehmen, dem ihnen einmal über die Schultern zu schauen.

Früh Morgens um 09:00 Uhr starteten wir am Sonntag in Uster ZH. Bereits neben dem Bahnhof Uster Zischt und Dampfte es. Dort steht nämlich die Remise Uster, wo der DVZO seine Dampflokomotiven beheimatet und den Unterhalt durchführt. Bereits haben sich einige Besucher/innen eigefunden und horchen interessiert einem Vereinsmitglied des DVZO zu, welcher gerade die Technik der Dampflok erläutert.

In Uster führt der DVZO auch die Revisionen an seinem Rollmaterial durch. Beim betreten der Unterhaltshalle fällt uns sofort ein aufgearbeiteter 2-achsiger P Kesselwagen auf, welcher auf "Schlieren Hebeböcken" angehoben ist.  Zughacken und Achsen sind demontiert. Ein Sorgenkind, wie man uns später erläutert. Weiter auf dem Rundgang wurde uns der umfangreiche Maschinen- und Werkzeugpark der Remise Uster gezeigt.

Nach einem kurzen Besuch bei der Stiftung Eisenbahn-Sammlung Uster, welche direkt über der Unterhaltshalle ihre Räume hat, mussten wir bereits auf den Extrazug welcher uns und die anderen Besucher/innen nach Hinwil brachte. Gezogen von der Vereinseigenen Be 4/4, kamen wir mit einer kleinen Verspätung in Hinwil an. Den kurzen Zwischenhalt nutzen wir für einen Schwatz mit Werner Hardmeier (Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte SGEG).

Danach hies es Zusteigen in den regulären Dampfzug welcher an den regulären Fahrtagen die Strecke Hinwil - Bauma als Museumszug befährt. Der Zug war gut ausgelastet, was uns eine imposante Reise im historisch wertvollen Gepäckwagen ermöglichte.

In Bauma angekommen gönnten wir uns zuerst einmal ein Bier und etwas für den Magen. Tomi und Georges konnten die historische Bahnhofshalle bestaunen. Danach stand unser nächster Termin an mit Michael Bollmann. Er ist der Leiter Technik Wagen beim DVZO und führte uns direkt in die Fahrzeughalle vis-a-vis dem Bahnhofsgebäude von Bauma.

Den einsetzenden Regen nutzten wir in der Malerei um uns mit Laptop bewaffnet an einige Recherchen mit Michael zu machen. Denn der DVZO verfügt über einzelne Schienenfahrzeuge aus der SWS Schlieren. Bevor wir nun also aufs Gleisfeld gingen um die Wagen zu begutachten, erklärte uns Michael noch die ganze Halle mit allen Bereichen.

Nun hies es raus aufs Gleis. Den ersten Stop legten wir bei einem P Bierwagen der Brauerei Feldschlösschen ein, welcher unmittelbar in der Nähe zur Fahrzeughalle stand. Er dürfte gut um die 100 - 118 Jahre auf den Achsen haben. Noch ist die Herkunft des Wagens nicht restlos geklärt. Abgleich mit unserer Auslieferungschronik brachten nur geringe Ansätze. Zwar lieferte die SWS ein dutzend solcher zweiachsiger Bierwagen an die Brauerei Feldschlösschen, jedoch hatte auch die SIG eine Serie solcher baugleicher Bierwagen.

Für uns hies es erstmals Dokumentieren, Fotografieren usw. Da uns der Regen wieder einholte, mussten wir unser Outdoor Program etwas beschleunigen und besuchten noch die restlichen historisch wertvollen Güterwagen, welche auf eine Aufarbeitung warten.

Wieder Zurück in der Bahnhofshalle, gab es noch ein abschliessendes Gespräch mit Michael, welches darauf hinaus lief, dass wir uns bald wieder treffen. Wir gratulieren dem DVZO für diesen absolut gelungenen Anlass und bedanken uns bei Michael Bollmann und Werner Hardmeier für die tollen Gespräche.



Mit freundlicher Unterstützung

. ....


© 2017 Historisches Erbe Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü