Paternoster - Wagi Museum Schlieren

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fabrikationen > Aufüge Dok
Der SCHLIEREN Paternoster in Bern

Weniger bekannt dürfte sein dass wir auch Paternoster-Umlaufaufzüge hergestellt haben, in der Schweiz war diese Art des vertikalen Personenverkehrs aber weniger bekannt und verbreitet als in unserem nördlichen Nachbarland wo in der Blütezeit des Paternosters über 500 dieser Anlagen in Betrieb waren.



Gegenwertig dürften in Deutschland noch etwas über 150 Paternoster in Betrieb sein die zumeist in Rathäusern, Finanzämtern und Industriegebäuden ihre Runden drehen und somit einem eher geschlossenen Personenkreis zu Verfügung stehen. Eine Liste von noch laufenden Paternostern findet man im Internet.

Das Wort "Paternoster" stammt aus dem Lateinischen, heisst übersetzt "Vaterunser" und erinnert somit an die Gebetskette, die  beim Rosenkranzgebet verwendet wird und die wiederum ähnlich wie ein Paternosteraufzug umläuft.

Bei uns in der Schweiz konnten wir über 5 Schlieren-Personen-Paternosteranlagen ausliefern, diese gingen nach Basel (damalige Ciba Geigy), Genf (Universitätsspital HUG) und Bern. Leider sind von diesen faszinierenden technischen Wunderwerken (Drittanbieter miteingerechnet) von einmal knapp über 10 Anlagen nur noch deren 3 in Betrieb.

Als Schliermer-Anlage hat nur der in Bern "überlebt", er dreht nunmehr schon seit 1976 unermüdlich seine Runden. Von Montag bis Samstag täglich gegen 9 Stunden nonstop in Betrieb, dürfte er also über 100'000 Betriebsstunden auf dem Buckel haben.

Die Anlage die einen gewissen Kultstatus innehat wurde über all die Jahre vom vormaligen Betreiber der Anlage, dem Sportgeschäft "Vaucher" in Schuss gehalten und Liebevoll umsorgt. Leider musste aus wirtschaftlichen Gründen Vaucher 2014 die Filiale schliessen  und es machte sich so etwas wie Panik in Bern (und in Schlieren) breit das auch der letzte Schlieren-Paternoster dem Tode geweiht ist.

Erfreulicherweise hat dann aber auch die Geschäftsleitung des neueingezogenen Modegeschäfts "Bayard" ein Herz für den Paternoster gezeigt, so dass er, nach einer sanften Renovierung und ein paar technischen Anpassungen (u.a. wird eine Etage weniger bedient), nun weiterhin seine Runden drehen darf.

Wer ihm zu seinem diesjährigen 40. Geburtstag gratulieren möchte findet ihn, pssst, an der Berner Marktgasse 27, er freut sich über Besuch und nimmt dich auch gerne auf eine komplette Rundfahrt inkl. obere und untere Umsetzstation mit, dann hingegen weitverbreiteter Schauermärchen wird man weder oben noch unten "auf den  Kopf gestellt", der Autor dieser Zeilen hat es selber ausprobiert - grosses Ehrenwort!



Offizielle Partner

..           


© 2017 Historisches Erbe Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren
l..Rechtliches..l..Datenschutz..l..FAQ..l Spendenkonto: CH10 8066 6000 0033 2791 6
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü