Rückkehr LSB Nr 2 - WAGI Museum Schlieren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

,


Startseite > Museum > Aktuelles

S "Lisebethli" am Schlierefäscht 2019

20.01 2018

Schlieren ZH - In einer Vereinsübergreifenden Aktion planen das Tram-Museum Zürich und das Wagi-Museum einen besonderen historischen Leckerbissen am grossen Schlieremer Stadtfest (Schliere-Lacht  2019).



Vertreter beider Museen, sowie der Stadt Schlieren und dem Organisationskomitee trafen sich diesbezüglich bereits am 02. November 2017 anlässlich eines erweitereten Kick-Off Meetings erstmals in Schlieren. In enger Zusammenarbeit aller Parteien soll nun die Möglichkeit geprüft werden, wie das im Jahre 1900 von der "WAGI" erbaute "Lisebethli" der einstigen Limmattal Strassenbahn, kurz LSB in das 10-tägige Schlierefäscht 2019 intergriert werden kann.

Die Fertigstellung des ersten Trasseabschnittes der künftigen Limmattalbahn (LTB) bis nach Schlieren soll im Herbst 2019 erfolgt sein - und erste Testfahrten - abgeschlossen sein. Geplant ist nicht nur eine historische Einfahrt des "Lisebethli", sondern auch die weiterer historischer Wagi-Trams aus den Beständen des Tram-Museum Zürich, gekoppelt mit der offiziellen Ersteinfahrt des neuen Tram der Linie 2 der VBZ am Eröffnungsumzug am Schlierefäscht.

Das "Lisbethli" soll der Bevölkerung danach für 10 Tage erhalten bleiben

Das "Lisebethli" - ein in Schlieren erbauter Trammotorwagen vom Typ Ce 2/2 -  soll den Festbesuchern aus Nah und Fern über alle 10 Tage erhalten bleiben. Geplant sind öffentliche Shuttle-Fahrten während der gesammten Festdauer vom 30.08 - 08.09 2019 von Schlieren Zentrum zum Farbhof in Zürich Altstetten.

Das Schlierefäscht lockt mit zwei Konzertbühnen und dem grossen Feuerwerk jeweils alle 4 Jahre bis zu 100`000 Besucher aus dem ganzen Limmattal und dem nahen Aargau an. Im Jahre 2019 wird auch die "Wagi" ihr 120-jähriges Jubiläum feiern. Das Wagi-Museum und alle involviereten Vereine planen in Zusammenarbeit mit der Stadt Schlieren weitere Attraktionen im Zusammenhang mit dem Jubiläum der Wagi.

Links:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü